Malerei und Das Ende der Malerei

 

 

 

kontrahent

Kontrahent,
Öl auf Leinwand;
ca 100 x 70 cm, 2014

kontrahent

Atelier 1,
Öl auf Leinwand;
ca 100 x 70 cm, 2014

 

 

 

stillleben 2

Stillleben,
Öl auf Leinwand;
ca 30 x 25 cm, 2011 bis 2014

 

 

 

 

stillleben 1

Stillleben,
Öl auf Leinwand;
ca 25 x 30 cm, 2011 bis 2014

 

Das Ende der Malerei

 

 

ende der malerei

ca. 45 Gemälde in Öl auf Leinwand, 40 x 40 cm groß

Bei der Serie „das Ende der Malerei“ handelt es sich um mehr als 40 Gemälde,
die in den Jahren 2009 bis 2011 entstanden. Formal ähneln die Bilder einander
in Technik (Öl auf Leinen), Format (40 x 40 cm ) und Farbgebung. Doch vor
allem inhaltlich greifen sie das selbe Thema auf: die Grammatik der Bildsprache
wird in allen Varianten durch dekliniert, um dabei die Grenze zwischen
Bild und Realität aufzuspüren..
An der Schnittstelle zwischen Bild und Wirklichkeit, versucht die Werkserie
gerade die Unterschiede jener beiden herauszustellen. In Zeiten des inflationären
„ready mades“ und der ewigen Ausweitung des Kunstbegriffs als intelligible
Mechanismen, setzen diese Bilder an der physischen Schnittstelle
zwischen Kunstwerk und Ding an. Durch die Betonung des Objekt-Charakters
der Holz – Leinwand – Pigment – Konstruktion erscheint im Kontrast der
Kunstcharakter um so stärker.

Der Katalog "Das Ende der Malerei" als Pdf

nach oben